Ansprechpartner-Suche

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner

Aktuelles & Ankündigungen

News und Termine im Überblick
Ankündigung

03.-04.09.2020 – 9. Sachverständigenseminar Münster

Vom 03. - 04. September 2020 wird S+B zu Gast auf dem 9. Sachverständigenseminar bei dei der crashtest-service.com GmbH sein.

Im Jahr 2001 ist aus dem Ingenieurbüro Schimmelpfennig + Becke die crashtest-service.com GmbH entstanden, der Dienstleister, wenn es um Crashtests zur Unfallrekonstruktion oder zur Durchführung von Norm-Crashtests für Fahrzeugrückhaltesysteme geht.

Das Fachseminar für Unfallrekonstruktion richtet sich an Sachverständige, Versicherer und Mitarbeiter der Automobilbranche, die einen Bezug zur Analyse von Straßenverkehrsunfällen haben.

Zu den Vortragenden zählen Dr. rer. nat. Ingo Holtkötter (Pkw-Lkw-Kollision im internationalen Gerichtsprozess - Ein Fallbeispiel), Dipl.-Phys. Annika Kortmann (Insassenbelastung unter Airbagbeteiligung bei verschiedenen Crashszenarien und Sitzhaltungen), Dr. rer. nat. Tim Hoger (Fragestellungen und Erkenntnisse zum VW-Abgasskandal) und Prof. Karl-Heinz Schimmelpfennig (Neuste Erkenntnisse zum Thema Versicherungsbetrug).

7. Juli 2020

S+B veröffentlicht erneut in Amerika

Wie bereits der erste Teil, zur im Verkehrsunfall veröffentlichten Veruchsreihe zum Kollisionsverhalten der Biofidel-Dummys von Dipl.-Phys. Annika Kortmann und Dr. rer. nat. Tim Hoger, ist nun auch der zweite Teil in englischer Sprache im amerikanischen Collision Magazine im Juni erschienen.

Alle bisherigen Veröffentlichungen sind hier zu finden.

25. Mai 2020

S+B erhält vom Stifterverband die Auszeichnung “Innovativ durch Forschung”

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, kurz Stifterverband, befasst sich u.a. mit der Untersuchung und Bewertung des deutschen Forschungs- und Innovationssystems. Diese Bewertung wird jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchführt.

Aufgrund unseres Minimalüberdeckungsforschungsprojektes, bei dem es um Unfallsimulationen bei Niedriggeschwindigkeiten von 5 bis 8 km/h bei schief-frontalen Insassenbelastungen geht, wurde S+B vom Stifterverband die Auszeichnung "Innovativ durch Forschung" verliehen.

Zusammen mit Forschungspartnern wie den Sportwissenschaftlern an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster wird bei dem Minimalüberdeckungsforschungsprojektes unter anderem der Bewegungsablauf der Insassen bei schief-frontalen Belastungen analysiert.

Weitere Informationen zur Studie gibt es hier.

11. Mai 2020

EVU ö.b.u.v.-Initiative

Bei den erstmals stattfindenden Vorbereitungskursen der EVU (Europäische Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse e.V.) für die öffentliche Bestellung und Vereidigung der Sachverständigen im Fachgebiet Straßenverkehrsunfälle waren Dr. rer. nat. Ingo Holtkötter, Dr. rer. nat. Tim Hoger und Dipl.-Phys. Annika Kortmann beim Starttermin am 08. Mai 2020 bei der crashtest-service.com GmbH in Münster als Referenten zu Gast.

Am ersten Kurstag wurde zu den Themen "Passive Sicherheit", "Dunkelheitsunfälle" und "Unfälle mit Fußgängern" vorgetragen.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Vorbereitungszeit und viel Erfolg bei der anstehenden Prüfung.

4. Mai 2020

Crash Data Retrieval – Bosch CDR 900

Immer wichtiger werden das Auslesen, die Speicherung und die Aufbereitung der digitalen Daten der verunfallten Fahrzeuge. Insbesondere das Auslesen von Ereignisdaten der aktiven Sicherheits- systeme und der Daten der teilautonomen bzw. autonomen Fahrzeug- systeme stellen neue Anforderungen.

Zum Auslesen steht uns nun zusätzlich zu dem CANplus-Modul auch ein aktuelles Crash Data Retrieval - Bosch CDR 900 - zur Verfügung.

Das CDR 900-Modul bietet eine schnellere Kommunikation als die derzeitige CANplus-Verbindung und ist die neue CDR-Hardwareplattform für die Zukunft. Der CDR 900 wird benötigt, um anspruchsvollere Leistungs- und Kommunikationsprotokolle der heutigen Fahrzeug- netzwerke zugänglich zu machen.

Die für die Unfallrekonstruktion erforderlichen Daten, z.B. Geschwindig- keiten, Bremseingriffe, Lenkwinkel etc., können mit unserem Bosch CDR 900 auch bei den neuesten Fahrzeugmodellen ausgelesen werden.

21. April 2020

Elektronikfuchs

"...oft ist der Kfz-Sachverständige bei der Lösung elektronischer Fragestellungen oder dem Feststellen von Manipulationen an Fahrzeugsystemen auf sich allein gestellt,...", VKU Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik | März 2020

Eine Vorstellung des in Deutschland bisher einzigen vereidigten Sachverständigen für Kraftfahrzeugelektrik und -elektronik Dr. rer. nat. Ingo Holtkötter.

Den zugehörigen Artikel finden Sie hier.

31. März 2020

Neue Ausgabe der UREKO News

In der Verkehrsunfallrekonstruktion gibt es immer wieder neue Erkenntnisse und Untersuchungsergebnisse. Mit unserem digitalen Newsletter "UREKO News" wollen wir Sie regelmäßig darüber informieren, was es Neues aus dem Bereich der Verkehrsunfallrekonstruktion und Fahrzeugtechnik gibt.

Die aktuelle Ausgabe UREKO News 01/2020 steht ab sofort für Sie zum Download bereit.

5. März 2020

14.03.2020 – Fachlehrgang Verkehrsrecht bei der Rechtsanwaltskammer Hamm

Am 14. März 2020 war Dr. rer. nat. Tim Hoger bei der Rechtsanwaltskammer Hamm zu Gast und hielt einen mehrstündigen Vortrag mit Praxisteil zum Thema Geblitzt! Überprüfungsmöglichkeiten im OWi-Verfahren.

Im Rahmen des Seminars wurden die in Nordrhein-Westfalen verbreiteten Messgeräte vorgestellt. Zu jedem Messgerät wurde die Funktionsweise erläutert, woraus die technischen und juristischen Fehlermöglichkeiten abgeleitet werden können. Zusätzlich wurde mit Hinblick auf die Rechtsprechung im Saarland auf die "Rohdatenproblematik" bei den Laserscannern von Jenoptik (S350) und Vitronic (PoliScanSpeed) eingegangen. Im Praxisteil wurden Messungen mit einem Geschwindigkeitsmessgerät durchgeführt, um mögliche Fehler bei der Installation und Anwendung aufzuzeigen.

Der Vortrag steht den Teilnehmern hier zum download zur Verfügung: Geblitzt! Überprüfungsmöglichkeiten im OWi-Verfahren