Ansprechpartner-Suche

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner

Biomechanische Gutachten

Biomechanische Gutachten befassen sich mit der Belastung und der Bewegung von Fahrzeuginsassen bei Kollisionen. Oftmals wird als Verletzung infolge eines Unfallgeschehens ein „Halswirbelsäulen-Schleudertrauma“ geltend gemacht.

Die biomechanische Gutachtenerstattung erfolgt in interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Technikern und Medizinern. Hierbei werden durch den Techniker die Belastungskenngrößen ermittelt, denen der Insasse im Unfallgeschehen ausgesetzt war.

Darauf aufbauend ist es die Aufgabe des medizinischen Experten, die Verletzungswahrscheinlichkeit unter Berücksichtigung der Sitzposition sowie physischer Besonderheiten des Insassen zu beurteilen.

Bei schweren Verkehrsunfällen ist im Rahmen der Unfallanalyse auch häufig die Frage zu klären, ob der verletzte Insasse den Sicherheitsgurt angelegt hatte.

Ist diese Frage zu verneinen, kommt es vor dem Hintergrund der eventuell anzurechnenden Mithaftungsquote darauf an, ob die Verletzungen des Insassen gegebenenfalls bei angelegtem Sicherheitsgurt geringer ausgefallen wären.

Diese Fragestellung kann interdisziplinär durch ein kombiniertes technisch-medizinisches Gutachten beantwortet werden.

Im technischen Gutachtenteil wird die Höhe und Richtung der einwirkenden Belastung ermittelt. Weiterhin lassen sich anhand diverser Spuren Aussagen darüber treffen, ob der Gurt angelegt war oder nicht. Einem medizinischen Experten ist es dann, aufbauend auf dem technischen Gutachten, möglich, die tatsächlich erlittenen Verletzungen mit denen zu vergleichen, die bei ordnungsgemäß angelegtem Gurt zu erwarten gewesen wären.

Wenn unklar ist, wer der Fahrer war, weil z. B. die Insassen aus dem Fahrzeug herausgeschleudert wurden oder beim Eintreffen der Ersthelfer das Fahrzeug schon selbstständig verlassen hatten, sind durch Untersuchung der zu erwartenden Anprallstellen im Fahrzeug und der tatsächlich erlittenen Verletzungen eventuell auch Aussagen hierzu möglich.

Dr. Manfred Becke

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Dipl.-Ing. Joost Wolbers

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Kontakt aufnehmen wolbers@ureko.de

Dipl.-Ing. Uwe Golder

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Kontakt aufnehmen golder@ureko.de

Dr. rer. nat. Tim Hoger

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Dipl.-Ing. Robert Dietrich

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Kontakt aufnehmen dietrich@ureko.de

Dr. rer. nat. Jens Bastek

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Kontakt aufnehmen bastek@ureko.de

Dipl.-Phys. Severin Schlottbom

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Kontakt aufnehmen schlottbom@ureko.de

Dr.-lng. Bernd Fago

ö.b.u.v. Sachverständiger der IHK Nord Westfalen

Dipl.-Phys. Annika Kortmann

Kontakt aufnehmen kortmann@ureko.de

Dr. rer. nat. Thomas Dembsky

Kontakt aufnehmen dembsky@ureko.de

Dipl.-Ing. Thilo Romberg

Kontakt aufnehmen romberg@ureko.de

Dipl.-Ing. Jenin Plankalayil

Kontakt aufnehmen plankalayil@ureko.de

M.Sc. Monika Escher

Kontakt aufnehmen escher@ureko.de

Dr. rer. nat. Steffen Rieger

Kontakt aufnehmen rieger@ureko.de